31. Juli 2021  
Tokio, JPN  
Trampolinturnen

TK-Präsident Horst KUNZE: Letzter Wettkampf nach fast 4 Jahrzehnten im Amt

Noch zu Zeiten der einstigen Eigenständigkeit des Trampolin-Weltverbandes (F.I.T.)  übernahm Horst KUNZE 1982 den Vorsitzender des Technischen Komitees Trampolinturnen. In dieser Funktion wurde er auch 1990 nach Aufnahme unter das Dach des Turn-Weltverbandes FIG bestätigt und bestimmte seither als dessen TK-Präsident die Entwicklung und die Geschicke dieser Disziplin. Alle bisherigen 6 Olympiawettkämpfe seit Aufnahme ins Olympische Programm (Sydney 2000) standen unter seiner Leitung.
Fast unglaubliche 4 Jahrzehnte lang hat sich der 75-jährige Niedersachse aus Rinteln durch seinen seriösen und fachlich versierten Führungsstil den Ruf eines unangefochtenen Fachmannes erworben, war er "das Gesicht des Trampolins" im Weltturnverband - zu Zeiten so mancher "schräger Funktionärskarrieren" ein bedeutsames positives Gegenbeispiel wirksamer Kompetenz!
Nun agierte Horst KUNZE im Olympischen Ariake Gymnastics Center in Tokio am 31. Juli 2021 zum
letzten Mal als oberster Welt-Trampolinkampfrichter!