12. Mai 2024  
Portimao, POR  
Rhythmische Gymnastik

FIG Weltcup-Serie Rhythmische Gymnastik 2024

Die Serie der FIG-Weltcups der Rhythmischen Gymnastik im Olympiajahr 2024 besteht aus insgesamt fünf Events. Allesamt liegen diese im Zeitraum ab Ende März bis Ende Juni, also alle noch vor dem Jahreshöhepunkt, den Olympischen Spielen im August in Paris, wenn auch dort nur Einzelmehrkampf und der Gruppenwettbewerb im olympischen Programm stehen.
Den Auftakt bildete der Weltcup vom 22. - 24. März 2024 in Palaio Faliro, in Athen (GRE), es folgten Sofia, Baku und Tashkent, dazwischen gab es den 1. FIG World Challenge Cup in Portimao  bevor die Weltcupserie noch vor den Olympischen Spielen in Mailand (ITA; 21. - 23. Juni) abgeschlossen wird ...:

→ ... nächster FIG-Weltcup:


(5)  F I G  WORLD CUP  in Mailand (ITA)  -  (21. - 23. 06. 2024)


....


(4)  F I G - WORLD Challenge CUP  in Portimao (POR)  -  (10. - 12. 05. 2024)


Das portugiesische Traditionsturnier im Range eines World Challenge Cups sah die 5-malige deutsche Weltmeisterin des Vorjahres, Darja VARFOLOMEEV viermal in blendender Form als Siegerin: Die 17-Jährige Ausnahmeerscheinung gewann nach dem Qualifikationsmehrkampf (135,70) vor der unter neutraler Flagge gestarteten Weißrussin Alina Harnasko (128,75) und der Spanierin Alba Bautista (128,20) dann auch die Finals mit Reifen, Keulen und Band.
Der Sieg mit dem Ball ging an Harnasko, da Varfolomeev nicht fehlerlos hier auf dem 5. Rang landete.

♦ Die Challenge Cup-Ergebnisse der Gruppenfinals:
* Finale 5 REifen
1. SPAIN - 35,750;  2. BRAZIL - 34,500;  3. FRANCE - 34,050;
4. MEX - 31,850; 5. GRE - 31,250; 6. GBR - 28,000; 7. POR - 24,400.
* Kombinierte Übung (3+")
1. BRAZIL - 32,550;  2. MEXICO - 30,100;  3.SPAIN - 29,900;
4. FRA - 29,650;   5. GRE - 27,600;   6. POR - 23,450.
   + + +
.


(3)  F I G - WORLD CUP  in Baku  (AZE)  -  (19. - 21. 04. 2024)


♦ Viermal Weltcup-Gold für Varfolomeev!
Wie im Mehrkampf bereits eindrucksvoll angedeutet, in drei Finals perfekt umgesetzt und bestätigt: Deutschlands 5-malige aktuelle Weltmeisterin Darja VARFOLOMEEV gewann auch drei der vier Weltcup-Finals in Baku. Nur mit den Keulen musste sie - nach einem Geräteverlust -  ihrer schärfsten Konkurrentin, der Italienerin Sofia RAFFAELI den Vortritt lassen, die die Ukrainerin Taisija Onofritschuk und eben Darja Varfolomeev auf die Medaillenränge verwies.
Die Potsdamerin Margarita Kolosov kam mit den Keulen auf 32,75 Punkte und Rang fünf sowie mit dem Ball auf 30,55 und Platz sieben. Anastasia Simakova vom TSV Schmiden beendete das Finale mit dem Reifen mit 30,65 Punkten auf dem achten Rang.   
►► ERGEBNISSE: Einzelfinals
* * *
♦ Deutschlands 5-fache Weltmeisterin Darja FARVOLOMEEV präsentierte sich auch schon am zweiten Wettkampftag des dritten Weltcups in Baku in starker Wettkampflaune: Schon nach der Qualifikation führte sie im Mehrkampf durch die beste Ball- und beste Bandübnung der Konkurrenz und den jeweils zweitbesten Bewertungen mit Reifen und Keulen, wo sie zunächst der Bulgarin Elvira Krasnobaeva den Vortritt lassen musste - beste Voraussetzungen allerding mit allen vier Geräten, um in den Weltcupfinals um die Siege zu kämpfen.

** Das MEHRKAMPF-Medaillen-Trio :   (c) agf-fed
(1) VARFOLOMEEV (GER; Mitte);  (2) Krasnobaeva (BUL, li.)(3)  RAFFAELI (ITA; rechts);
> Ergebnisse Mehrkampf> Ergebnisse Gerätequalifikationen
   + + +
 ♦ In den Gruppenfinals gab es einen  überraschenden Doppelerfolg der Gruppe aus JAPAN, die sowohl die 5-Reifenübung, wie auch die kombinierte Übung (2 Bälle/3 Bänder) gewann -
- die Reifenübung vor Italien und Aserbaidschan und
- die Kombi-Übung vor Spanien und Italien,
nachdem die Chinesinnen nicht fehlerlos waren ...!
►► Ergebnisse: Gruppen-Finals

* Im Gruppenwettbewerb lag im Qualifikations-Mehrkampf  mit der Übung 5 Reifen das Trio Italien, Spanien und Aserbaidschan in Front - Bulgariens Gruppe nur auf Rang vier ... !!??
Daraufhin gab es einen Rückzug aus Protest: "Bulgarien wird nicht mehr an den Wettkämpfen der Rhythmischen Sportgymnastik in Baku teilnehmen, erklärte die Präsidentin des Bulgarischen Verbands für Rhythmische Sportgymnastik, Iliana Raeva. Sie reagierte damit auf die unverdient niedrige Punktzahl (35,750), die das bulgarische Rhythmische Sportgymnastik-Ensemble gestern Abend bei der Weltmeisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik in der aserbaidschanischen Hauptstadt in der Fünf-Reifen-Kür erhielt. Die Wertung wurde trotz der nachträglichen Anfechtung nicht geändert. Damit bleibt das bulgarische Team nach dem ersten Tag auf Platz vier. "Unser Team ist gnadenlos ausgeraubt worden! Es ist kein Zufall, dass wir zum ersten Mal Protest einlegen", schrieb Iliana Raeva unter einem Posting auf der offiziellen Facebook-Seite des Bulgarischen Rhythmischen Gymnastikverbandes. Sie kritisierte auch die Artistik-Noten für Elvira Krasnobaeva und Eva Brezalieva, die derzeit auf den Plätzen zwei und fünf der vorläufigen Wertung lagen.
>> Ergebnisse: Gruppen, Qualifikation
.


(1)  F I G - WORLD CUP  in Palaio Faliro / Athens (GRE)  -  (22. - 24. 03. 2024)
Eine Woche nach dem 9. Aphrodite Cup 2024 richten die griechischen Veranstalter den ersten FIG Weltcup der Olympischen Saison 2024 aus, dem allein im April drei weitere (Sofia, Baku, Tashkent,) folgen werden und die mit dem 5. Weltcup Ende Juni in Mailand beendet wird. Somit besitzen all diese Höhepunkte vorzügliche Möglichkeiten der wettkampfnahen Olympiavorbereitung auf den Jahreshöhepunkt im August in Paris.

♦ ERGEBNISSE:
+ F I N A LS:
Die Bulgarin Elvira KRASNOBAJEWA beendete den Weltcup in Palaio Falio / Athen als erfolgreiche Turnerin mit einem Sieg im Reifen und zwei zweiten Plätzen (Keulen und Band). Sie schlug die frühere Weltmeisterin Sofia Raffaeli aus Italien, die mit zwei Silbermedaillen (Reifen und Ball) sieglos blieb, da Daniele MUNITS (ISR) auch vor ihr das Ballfinale gewann.
Das Finale mit den Keulen gewann WANG, Ziliu (CHN), das Bandfinale gewann Alina HARNASKO aus Weißrussland.
Deutschlands einziger Platz im Finale war der 8. Platz mit dem Band durch Margarita Kolosov.
R e i f e n ;   B a l l ;     K e u l e n ;   B a n d
* GRUPENFINALS
Im ersten Gruppenfinale mit 5 Reifen hieß die Medaillenreihenfolge:
Italien vor Israel und vor China. Deutschlands Gruppe belegte Rang 5
In der Kombi-Übung gingen die Medaillen in dieser Reihenfolge an:
1.
  ►► 5 R E I F E N;     >> KOMBI-ÜBUNGc.

* * *
* Q u a l i f i k a t i o n:
Im Einzel-Mehrkampf liegt eine bulgarische Doppelspitzevorn:  Elvira Krasnobajewa (131,100) vor Eva Brezalijewa (130,35):
Mit 10 Punkten Differenz auf Rang 10 Margarita Kolosov (GER; 121,350).
* Im Gruppen-Mehrkampf führt Israel deutlich vor China und Italien, gefolgt von Spanien, Bulgarien und Deutschland. Angetreten waren 15 Formationen.
Hinter dem Spitzentrio qualifizierte sich die deutsche Gruppe als Vierte fürs Finale mit 5 Reifen.

* Qualifikation:
               ► EINZEL, Mehrkampf:
               ► GRUPPEN, Mehrkampf  ( < 5-Reifen + 3 Bänder/2 Bälle)

.