01. Dezember 2019  
Tokio, JPN  
Trampolinturnen

34. Trampolin-WM 2019

Die besten Trampolinspringer der Welt kämpften in der letzten Novemberwoche im "Ariake Gymnastics Center" zu Tokio, das bei den Olympischen Spielen 2020 in  auch der Austragungsort für Trampolin, Kunstturnen und Rhythmische Gymnastik sein wird, bei den 34. FIG-Trampolin-Weltmeisterschaften um Titel, Medaillen und Olympiastartplätze. Insgesamt 336 Turner aus 37 Nationen hatten dazu zu dieser vorolympischen WM vom 28. November bis 1. Dezember gemeldet, die den Gastgeben zugleich auch als Testveranstaltung für die Olympiawettbewerbe im kommenden Jahr dienten. Neben dem Titel- und Medaillenkampf ging es auch noch für einzelne Trampolinspezialisten um bis zu 16 olympische Qualifikations-Startplätze, die von den deutschen Athleten leider nicht erreicht werden konnten.
* Trampolin-Weltmeister des Jahres 2019 wurde der Chinese GAO Lei (61,705) vor Iwan LITWINOWITSCH (61,520) aus Weißrussland und vor dem zweiten Chinesen DONG Dong (61,050).
* Bei den Frauen bejubelten die olympischen Gastgeber den Japanischen Doppelerfolg von Hikaru MORI (55,860) vor ihrer japanischen Landsfrau Chiasato DOIHATE (55,225) und vor Kanadas Rosannagh MACLENNAN (54,820), die die Chinesin HUANG Yanfei knapp auf Rang 4 verdrängen konnte.
* In der WM-Gesamt-Wertung der Nationen, die die Beteiligung an allen 4 Disziplinen mit Männern und Frauen voraussetzt (Trampolin / Synchron / Doppel-Minitramp / Tumbling)  waren in der Qualifikation nur 7 Länder dabei: Letzlich setzte sich RUSSLAND (29) knapp vor den USA (28) und CHINA (24) durch, gefolgt von Kanada, und Australien sowie Portugal und Ukraine.
(Deutschland hat seine einstige Stärke längst verloren und belegt allein in der internen Wertung der olympischen Trampolindisziplin den vorletzten Platz von 22 Nationen.)

Olympiahalle Tokio 2020 für Kunstturnen, Rhythmische Gymnastik und Trampolin
- 2019 Schauplatz der 34. FIG-TRAMPOLIN-WM