08. Juli 2020  
Schweiz  
Gerätturnen

STV will Vertrag mit Cheftrainer Bernhard Fluck nicht verlängern

Überraschend und wenig nachvollziehbar wird bekannt, dass nach der Verlegungsentscheidung der Olympischen Spiele auf 2021 der Vertrag des langjährig erfolgreichen Schweizer Nationaltrainers der Männer, Bernhard FLUCK (64), vom Schweizer Turnverband (STV) nicht adäquat verlängert werden soll. Unter Flucks Verantwortung - erst im Nachwuchs-, dann  nachfolgend im Spitzenbereich - waren die Eidgenossen wieder in den erweiterten Weltspitzenbereich eingezogen, waren 2x in Folge für Olympische Spiele qualifiziert und hatten mit solchen Top-Leistungsträgern wie Pablo Brägger, Oliver Hegi, Eddy Yusof, Christian Baumann und Benjamin Gischard EM Bronze (2016) errungen und mit Brägger und Oliver Hegis EM-Reckgold geholt.
Einer der emotional engagiertesten und einfühlsamsten Kunstturntrainer mit höchster internationaler Anerkennung, der diese Sportart zu 100% lebt, wurde von diesem STV-Beschluss überrascht, hart getroffen und hat seine Enttäuschung über diese Verbandsentscheidung, die nach Aussage vom Chef Leistungssport, Felix Stingelin, mit Planungen für Olympia 2024 begründet wurde, in der Schweizer Presse öffentlich gemacht ...:
"Ein Abgang mit Misstönen"     (B o t e)
"... Beni Fluck schlägt Alarm"  (Aargauer Zeitung)