21. Oktober 2017  
Leverkusen, GER  
Gerätturnen

Deutschland gewinnt „Leverkusen-Cup“ vor England

Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung gewann das Team DEUTSCHLAND 1 den zum 42. Male ausgeturnten Wanderpokal "Leverkusen-Cup" in der Ostermann-Arena:
Mit 98,75 Punkten verwiesen die deutschen Turnerinnen mit Lisa Schöniger, Lara Hinsberger und Aiyu Zhu ein Nationalteam aus England auf Rang 2 (97,35), gefolgt von der Mannschaft DEUTSCHLAND II (96,25). Gehandicapt durch die fußverletzte Italienerin Alexia Angelini konnte der Pokalverteidiger des Vorjahres, die Mannschaft Italiens, den Pokal nicht verteidigen.
Acht Teams aus sechs Nationen boten den über 1.500 Zuschauern einen spannenden Turn-Wettkampf auf hohem internationalem Spitzenniveau und in in toller Atmosphäre.
Im Einzelmehrkampf erwies sich die Britin Laura Cooke aus England als die Beste und siegte mit 49,10 Punkten.

 

Die Sieger-Mannschaften in der Ostermann-Arena zu Leverkusen!


Mehrkampfsiegerin Laura Cooke (GBR)

42 Jahre Leverkusen-Cup


Der Traditionswettkampf Leverkusen-Cup wird als ältestes internationales Turnier im Gerätturnen olympisch weiblich seit 42 Jahren in ununterbrochener in Folge ausgerichtet.
(* - siehe >> historische Statistik)
Der Leverkusen-Cup ist ein Mannschaftswettkampf mit integrierter Einzelwertung. Drei Kunstturnerinnen bilden eine Mannschaft. Die beiden besten Wertungen pro Gerät zählen für die Mannschaftswertung. Die Gesamtsieger der Mannschaftswertung erhalten den „Leverkusen-Cup-Wanderpokal“. Jede Turnerin turnt einen Kür-Vierkampf bei dem die beste Einzelturnerin des Wettkampfes Einzelsiegerin des Leverkusen-Cups wird.

* Weitere Informationen zur Veranstaltung
finden Sie auch auf der Veranstalter-Website unter es www.leverkusen-cup.de.