08. November 2018  
Cottbus, GER  
Gerätturnen

33. Cottbuser Turnermemorial 2018

Cottbus ist keineswegs nur bekannt durch eines der auch international bekanntesten Kunstturn-Turniere. Die Lausitzmetropole pflegt schon über 150 Jahre das Gerätturnen im breitesten Sinne, in Vereinen oder im Studentensport oder im engagierten Kinderturnen, und gilt schon lange als die "GYM-C i t y" Deutschlands. Das gilt auch für einen Wettkampf der ganz besonderen Art: In den Tagen der Turn-WM in Doha fand hier die  33. Auflage des traditionsreichen TURNERMEMORIALs 2018  statt: Ein beachtliches Starterfeld der 60 Frauen und 28 Männer zwischen 18 und 83 Jahren aus 29 verschiedenen Vereinen ging an die Geräte des ambitionierten Wettkampfsports in den Altersklassen. Entstanden ist diese besondere Turniertradition einst in Erinnerung an Erich Riedeberger, den Ende der 60'er Jahre des letzten Jahrhunderts verstorbenen ersten Turnpräsidenten der DDR ...

Pokale der besonderen Art für ein besonderes Memorial in der "GYM C i t y Cottbus"

Der "Klaus Köste-Pokal" in Gedenken des 2012 verstorbenen Leipziger Olympia- und Turnfestsiegers und wird in jedem Jahr an einen Turner/eine Turnerin vergeben, der/die sich nach schwerer Erkrankung, Verletzung und/oder harten, persönlichen Schicksalsschlägen wieder zurück ins aktive Turnerleben gekämpft hat.
In diesem Jahr ging der Pokal an PETER VORBERG von der TsG Jena, der zwischen 2009 und 2013 dem Tod gleich mehrmals "von der Schippe gesprungen" war (schwere Darm- OP und Herzinfarkt). (Ich hatte die große Ehre, für Peter Vorberg die Laudatio zu halten ...!)

Ebenfalls traditionell werden zu Beginn des Wettkampfes die ältesten Teilnehmer weiblich und männlich gewürdigt. Bei den Frauen waren das Rosemarie SCHIEDT (TV NO Berlin) und Maria RIECK (TG 1863 Wittenberge) mit jeweils 80 Jahren.
Der 83-jährige Rolf SCHNIZ vom VfL 06 Saalfeld konnte sich bei den Männern über diese Ehrung freuen.
Neben dem ehrenden Gedenken kommen aber auch der Humor, der Spaß beim Memo nicht zu kurz. So vergibt der Ausrichter TV Cottbus 1861 e.V. z..B. jedes Jahr "die rote Laterne" - der Preis für den Verein, dessen Wettkampfmeldung als letztes einging. Der USV Potsdam verdiente sich den Leuchtkörper 2018.
Das starke weibliche Geschlecht --: Mit 18 Turnerinnen bewarben sich diesmal  so viele wie noch nie zuvor um die Podestplätze und den Pokal!

* Die "Gurke des Tages"
Außerdem würdigt man auch das (spektakulär) misslungenste Element im Wettkampf mit einem entsprechenden Stück Gemüse für den/die Aktive "die Gurke des Tages" - das (spektakulär) misslungenste Turnelement im Wettkampf.

Ein weiteres Novum in Cottbus stellte die feierlicher Aufnahme eines neuen Mitgliedes der sächsischen Altherren- Riege „Silberrücken dar“. Norbert FLENKER (AK 65-69) vom USV Dresden wurde in die Reihen der besten Seniorenturner Sachsens aufgenommen.
Runde Wettkampfzahlen, Kampfrichtereinsätze und Geburtstagskinder werden ebenfalls nicht vergessen.
* Cottbuser Memorial-Impressionen ...:


* Youtube